Dienstag, 25. Februar 2014

Umzug

Endlich geschafft! Für den Ortsverband habe ich eine eigene Blog-Software aufgesetzt. Dahin ziehe ich mit meinem Blog auch um. Demnächst gibt es da hoffentlich wieder mehr zu sehen und zu lesen.
http://katrin-haertl.huerthspd-blog.de

Sonntag, 2. Februar 2014

Wahlkampfwerkstatt

Samstag war ich bei einer spannenden Veranstaltung: Wahlkampfwerkstatt vom “Forum junge Kommunalpolitik”.
Und ich fühle mich noch als jung in der Kommunalpolitik. Es waren viele jüngere Jusos dabei, aber nicht nur. Vor allem mit anderen Frauen (und Müttern) konnte ich Kontakte knüpfen. Man sieht sich als Mutter doch oft mit den gleichen Vorurteilen konfrontiert: wie will sie das schaffen mit den zwei kleinen Kindern, wer betreut die während der Sitzung, ... Das fand ich gut, dass ich mich mit anderen austauschen konnte. Außerdem war ich bei einem Workshop zu Tür-zu-Tür-Besuchen. Und es gab viele Ideen für kreativen Wahlkampf.  Aber das muss ich erst mal sacken lassen und überlegen was zu uns passt.

Donnerstag, 16. Januar 2014

Facebook

Endlich haben wir es auch geschafft, unsere Facebook-Seite anzulegen. Dort gibt es immer Aktuelles aus dem Distrikt Hürth-Fischenich.
https://www.facebook.com/FischenichSPD

Samstag, 21. Dezember 2013

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr



Natürlich dürfen die Weihnachtsgrüße hier auch nicht fehlen.
Am heutigen Samstag sind wir außerdem im Dorf unterwegs und verteilen Weihnachtsgrüße mit Schokolade an die Fischenicher. Schließlich müssen wir uns bekannt machen.

Montag, 2. Dezember 2013

Sachkundige Bürgerin und viele Termine

Viele Termine in letzter Zeit, da habe ich das bloggen ganz vergessen.

Ich wurde als sachkundige Bürgerin berufen und habe an meinen ersten Sitzungen teilgenommen: Bei einem kurzen Treffen des Arbeitskreis Jugend und bei einer Fraktionssitzung. Danach haben Einige gefragt, wie es so war. Aber ich bin ja durch die Jugendarbeit schon was gewohnt. Am schlimmsten waren die Sitzungen des Pfarrgemeinderats, wenn mal wieder über das Essen beim Erntedankfest gesprochen wurde :) Da sind Diskussionen um das Schwimmbad tatsächlich angenehmer. Schwierig ist bis jetzt nur, dass ich mich noch in so vieles einarbeiten muss. Letzte Woche habe ich das erste Mal in einen Haushalt einer Stadt geguckt. Puh - ganz schön viel Papier. Ich habe da lieber die papierlose Variante gewählt. Aber durcharbeiten muss ich mich noch.

Einen weiteren Termin hatte ich in Fischenich. Wir hatten einige Vereine, die vor Ort Jugendarbeit machen, zu einem Gespräch eingeladen. Thema war "Jugendarbeit und Ganztagsschule". Ich hatte damit gerechnet, dass es mehr Probleme damit gibt, aber die Vereine haben sich wohl ganz gut arrangiert. 


Den restlichen Advent möchte ich ruhiger angehen lassen. Ich hoffe, das klappt auch. Diese Woche fange ich nach meiner Elternzeit auch wieder an zu arbeiten. Bedeutet auch nicht unbedingt, dass ich nun mehr Zeit habe. Obwohl - der Hausmann übernimmt ja jetzt die Hausarbeit.





Und dann war ja noch dieser Brief in der Post. Ich bin immer noch unentschlossen, wie ich mich entscheiden soll. Da muss ich noch mal in mich gehen und ein bißchen lesen.

Mittwoch, 13. November 2013

SPD-Frauen besuchen Feuerwehr

 Heute besuchte ich mit den SPD-Frauen der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (asf) die Feuerwache in Hürth. Unter anderem Feuerwehrfrau Angelika Kwiatkowski berichtete von ihrer Arbeit. Danach die Feuerwehrautos zu besichtigen sorgte auch bei mancher Frau für leuchtende Augen.



Freitag, 1. November 2013

Ortsvereinsvorstand

Schon vor zwei Wochen fand die Mitgliederversammlung im Ortsverein Hürth statt. Aber ich bin noch gar nicht dazu gekommen, davon zu berichten. Ich wurde als Beisitzerin in den neuen Vorstand des Ortsvereins gewählt und vertrete so auch Fischenich. Ansonsten wurde über Europa und die Europawahl mit den beiden Kandidatinnen Tine Hørdum und Dörte Schall diskutiert. Außerdem waren die Verhandlungen über eine mögliche Große Koalition ein wichtiges Thema. Die Stimmung war schon sehr gegen die GroKo, mal abwarten wie es aussieht, wenn mehr Ergebnisse fest stehen.
Zur Pressemitteilung